Sonnenhaus Flachdach Putz Aussen

Das Sonnenhaus ☀ für extra viel Sonnenlicht

Sonne von morgens bis abends – diesem einfachen Gedanken folgt die Architektur des Sonnenhauses. Das Tageslicht durchflutet die wichtigsten Räume: Kochen, Essen, Wohnen und Schlafen. Variabilität ist ein zweiter Ausgangspunkt für den Entwurf. Schritt für Schritt sind individuelle Entwicklungen möglich, von den Bedürfnissen der jungen Familie über das Arbeiten zu Hause bis zum Generationenhaus. Mit einer stimmigen Linienführung können Galerie, Einliegerwohnung, Büro, Wintergarten und Garage kombiniert und ergänzt werden.

Häuser gibt es viele. Wirklich neue gestalterische Ideen sind selten. Wenn diese auch in die Wirklichkeit umgesetzt werden, entsteht etwas Besonderes. Durch Innovationen wie das Sonnenhaus formuliert die Bauunion 1905 Trends. Mit unserer Erfahrung als Traditionsunternehmen sind wir dazu in der Lage, neueste Techniken und zukunftsweisende Ideen so umzusetzen, dass wir damit die persönlichen Wünsche unserer Bauherren variantenreich und in höchster Qualität erfüllen.

 

Wohnraum

Direktes und indirektes Tageslicht von früh bis spät begleitet Sie im weiträumigen Erdgeschoss. Zwei Terrassen verstärken dieses besondere Raumerlebnis. Ein echter Wintergarten und eine Dachterrasse beim Flachdach (auf Wunsch) verwandeln Ihr Sonnen-haus in den Ort, wo Sie sich am liebsten von der Sonne verwöhnen lassen.

 

Großzügige Grundrisse

Erdgeschoss

 

Terrasse zur Gartenseite:

Das Sonnenhaus verfügt im Standard über zwei Terrassen: eine an der Hauseingangsseite (optional steht an dieser Stelle der Wintergarten) und eine zweite zur Gartenseite. Der Boden besteht aus dem gleichen Klinker, aus dem auch die Klinkerfassade gemauert ist.

Großartiges Raumgefühl:

Der offene Grundriss des Sonnenhauses erzeugt im Erdgeschoss einen außergewöhnlichen Raum mit ca. 60 m² Fläche für Essen, Kochen und Wohnen. Es entsteht eine Sichtachse, die von der Küche bis zum Wohnbereich in der Diagonalen ca. 15 Meter beträgt.

Außenkamin an der Gartenterrasse:

Auf Ihren Wunsch erhält das Sonnenhaus an der Gartenterrasse einen Außenkamin.

Individualität als Konzept:

Die Grundrisse des Sonnenhauses können weitestgehend individuell auf Ihre Bedürfnisse und Lebenssituation abgestimmt werden. Ohne die Statik zu beeinträchtigen, können Sie die Wände im Erd- und Obergeschoss fast ohne Einschränkungen versetzen. Anstelle einer überbauten Garage (wie in dem hier gezeigten Beispielgrundriss) kann eine eingeschossige oder zweigeschossige Einliegerwohnung bzw. ein anliegendes Generationenhaus gebaut werden.

Zurückgesetzter Hauseingang:

Durch den nach innen versetzten Eingangsbereich entsteht ein komfortabler Windfang und Regenschutz. Der Boden besteht aus dem gleichen Klinker, aus dem auch die Klinkerfassade gemauert ist.

Klimaschützende, energiesparende Bauweise:

Das Sonnenhaus ist schon im Standard ein 30-kW-Haus – ohne Aufpreis. Damit ist es ca. 70 % sparsamer als gesetzlich vorgeschrieben. Auf Wunsch kann das Sonnenhaus auch als 20-kW-Haus mit Nutzung der Erdwärme und -kühle gebaut werden.

 

Obergeschoss

 

Dachterrasse beim Flachdach:

Die Ausführung des Sonnenhauses als Flachdach im Bauhaus-Stil ermöglicht es, auf Wunsch eine dritte Terrasse auf dem Dach des Wohnbereichs zu errichten: ein aufregender Ort mit wundervollem Ausblick und einmaliger Stimmung. Besonders reizvoll ist die Option, den Außenkamin an dieser Position zusätzlich zu nutzen.

Individuelle Nutzung des Raumprogramms:

Das Sonnenhaus ist als flexibler Lebensraum für jede Konstellation geplant und nachträglich jederzeit erweiterbar:

  • für ein Paar
  • für eine Familie mit einem Kind
  • für eine Familie mit mehreren Kindern
  • für eine generationenübergreifende Familie
  • mit oder ohne Garage
  • mit Einliegerwohnung
  • mit Büro für Freiberufler

Wegweisende, komfortable Heiztechnik:

Das Sonnenhaus kann durch das KfW-60- und KfW-40-Programm gefördert werden. Effektive Wärmedämmung in Verbindung mit kontrollierter Be- und Entlüftung und einer Wärmepumpe sorgt dafür, dass nur noch wenig Heizenergie nötig ist. Zugleich gewährleistet diese Technik ein hervorragendes Raumklima. Die Aufenthaltsqualität wird auch dadurch gesteigert, dass alle Räume über eine Fußbodenheizung erwärmt werden.

Klinkersockel bei der Putzfassade:

Wenn das Sonnenhaus in der Ausführung mit Putzfassade gebaut wird, erhält die Gebäudehülle einen Sockel aus Klinker als Spritzschutz. Dadurch entsteht ein optischer Eindruck, als ob das gesamte Haus über dem Boden schwebt. Die Intarsienfläche zwischen den Fenstern des Obergeschosses nimmt auf diese Gestaltung Bezug und wird ebenfalls aus Klinker gefertigt.

Zukunft als Programm:

Auf Wunsch kann das Sonnenhaus auch als 20-kW-Haus gebaut werden. Dann ist es ca. 80 % sparsamer beim Heizen als gesetzlich vorgeschrieben und kann durch das KfW-40-Programm gefördert werden. Das 20-kW-Haus nutzt zusätzlich Erdwärme fürs Heizen, mit kontrollierter Be- und Entlüftung. Dieselbe Technik dient übrigens dazu, das Sonnenhaus im Sommer mit der natürlichen Erdkühle angenehm zu temperieren. – Darüber hinaus ist der Einsatz einer Solaranlage möglich.

Außen liegender Sichtschutz:

Jalousien sind bereits im Standard des Sonnenhauses enthalten. Auf Wunsch können die Fenster im Obergeschoss auch mit Pariser Klappläden bestückt werden. Sie bestehen aus wetterfestem Aluminium und sind in Fensterfarbe lackiert.

 

Inspirierende Räume

Eingangsseite

Individuelle Dach-Architektur:

Das Sonnenhaus kann entweder als Pultdach (wie hier gezeigt) oder als Flachdach im Bauhaus-Stil gebaut werden – wahlweise und ohne Aufpreis.

 

Echter Wintergarten:

Auf Wunsch wird das Sonnenhaus durch einen echten Wintergarten an der Eingangs- oder an der Gartenseite erweitert, der thermisch vom Haus getrennt ist und nicht beheizt wird: ideal fürs Überwintern der Pflanzen. In den Übergangsmonaten entfaltet sich hier bei direkter Sonneneinstrahlung eine wunderbare Atmosphäre. Der Boden besteht aus dem gleichen Klinker, aus dem auch die Klinkerfassade gemauert ist. – Im Standard hat das Sonnenhaus an dieser Stelle eine windgeschützte Terrasse.

 

Zweischaliges Mauerwerk:

Die äußere Gebäudehülle der Klinkerfassade wird von speziell ausgebildeten, eigenen Handwerkern gemauert. Alternativ und ohne Aufpreis kann das Sonnenhaus auch mit einer Putzfassade als Gebäudehülle gebaut werden.

 

 

Wohn-/Essbereich

Platzsparende Schiebetüren:

Die wertvollen Übergangsflächen vom Wohnbereich zu den Terrassen bzw. zum Wintergarten an der Eingangs- und an der Gartenseite des Sonnenhauses stehen Ihnen verlustfrei zur Verfügung. Sie sparen sich den Platz, den schwingende Türblätter beanspruchen.

 

Panoramakamin:

Ein moderner Kamin im Panoramaformat bildet den stimmungsvollen Blickfang des großzügigen Wohnbereichs. Nicht nur im Winter, sondern gerade in den Übergängen der Jahreszeiten entfaltet sich hier eine rundum gemütliche Atmosphäre. Der Kamin ist bereits im Standard des Sonnenhauses ohne Aufpreis enthalten.

 

Kinderzimmer

Edles Schiffsverband-Parkett im Erd- und Dachgeschoss:

Das gesamte Sonnenhaus (ausgenommen Entree/Flur, Abstellraum, Badezimmer und WC) ist bereits im Standard mit kastanienbraunem, geräuchertem Eichenparkett im Schiffsverband ausgestattet. Wahlweise können Sie sich für die Ausführungen „naturbelassen“ oder „geölt“ entscheiden – selbstverständlich ohne Aufpreis.

Wetterbeständige, schöne Fenster:

Hochwertige Holz-Aluminium-Fenster sind bereits im Standard des Sonnenhauses enthalten. Der nach außen gerichtete Teil der Fenster besteht aus wetterfestem, rostfreiem Aluminium. Der andere Teil, der von den Wohnräumen aus gesehen wird, besteht aus charaktervollem Holz.

Elternschlafzimmer

Baden und Schlafen als gemeinsamer Lebensbereich:

Das Elternschlafzimmer bildet im Sonnenhaus zusammen mit dem dazugehörigen Badezimmer einen separaten Bereich. Das weiträumige Schlafzimmer bietet 29,76 m² Wohnfläche. Die Blickachse durch die Glastür in das anschließende Badezimmer ist in der Diagonalen ca. 9 Meter lang.

Luxuriöse Raumhöhen:

Im gesamten Sonnenhaus beträgt die mindeste Raumhöhe ca. 2,50 Meter. Das Elternschlafzimmer ist bis ca. 3,20 Meter hoch, das Kinderzimmer sogar bis ca. 3,50 Meter. Wenn der Wohn-/Essbereich nicht überbaut ist, sondern als Galerie ausgebildet wird, erstreckt sich dort ein außergewöhnlicher Luftraum von ca. 7,25 Meter Höhe.

 

Die Basis

 

Basis des Sonnenhauses mit offenem Wohn-/Ess-/Kochbereich, Entree, Hauswirtschaftsraum, Gäste-WC und zwei Terrassen im Erdgeschoss sowie Eltern- und Kinderschlafzimmer und zwei Bädern im Obergeschoss

Hochwertige Ausstattungen inklusive:

  • zweischalige Gebäudehülle
  • 30-kW-Haus
  • wahlweise mit Pult- oder Flachdach
  • wahlweise mit verklinkerter oder verputzter Fassade
  • 2 Terrassen, eine an der Eingangsseite und eine an der Gartenseite
  • zurückversetzter Eingangsbereich mit Windfang und Wetterschutz
  • Boden aus Klinker für beide Terrassen und für den Außenbereich des Eingangs,
  • Holz-Aluminiumfenster
  • Schiebetüren zu den Terrassen im Erdgeschoss
  • Jalousien vor allen Fenstern
  • Panoramakamin für den Wohnbereich,
  • kastanienbraunes, geräuchertes Eichenparkett im Schiffsverband
  • Raumhöhen ab mindestens ca. 2,50 Meter
  • Glastür zum Bad des Elternschlafzimmers
  • kontrollierte Be- und Entlüftung
  • Wärmepumpentechnik
  • Fußbodenheizung in allen Räumen

 

Die Individualität

Individuelle Ausführungen sind so vielfältig wie Ihre Ziele und Vorstellungen, zum Beispiel:

  • 20-kW-Haus inklusive Erdwärme und Erdkühlung, KfW-40-förderbar
  • moderne Solaranlage
  • im Obergeschoss Pariser Klappläden aus wetterfestem Aluminium, in Fensterfarbe lackiert
  • Außenkamin an der Gartenterrasse
  • Dachterrasse bei der Flachdach-Ausführung
  • Galerie über dem Wohn-/Essbereich
  • Multimedia-Ausstattung mit Bus-System und zentraler Steuerungseinheit, fernbedienbar
  • Sicherheitshaus, vom Landeskriminalamt Sachsen zertifiziert
  • Außenkamin auf der Dachterrasse bei der Flachdach-Ausführung
  • Grundrissänderungen (weitgehend keinerlei statische Einschränkungen)
  • Einbauschränke, exklusive Küchen, Mosaik im Badezimmer, Wandheizung etc.

Sprechen Sie uns bitte auf Ihre Wünsche an!

 

 

  1. Verlängerung des Wohnbereichs im Erdgeschoss um 4,50 Meter mit drittem Schlafzimmer im Obergeschoss
  2. Echter Wintergarten mit thermischer Trennung anstelle der Terrasse an der Eingangs- oder an der Gartenseite
  3. Garage mit Abstellraum im Obergeschoss
  4. Eingeschossige Erweiterung, z. B. als Einliegerwohnung, Büro oder Generationenwohnung (mit Abstellraum im Obergeschoss)
  5. Zweigeschossige Erweiterung, z. B. als Einliegerwohnung, Büro oder Generationenwohnung
  6. Garage im Erdgeschoss mit Wohnraum im Obergeschoss, z. B. Elternschlafzimmer

 

Ausführung des Sonnenhauses mit Klinkerfassade

 

Lebendige Wohnbeispiele

Individuelle Nutzung des Raumprogramms:

Das Sonnenhaus ist als flexibler Lebensraum für jede Konstellation geplant und nachträglich jederzeit erweiterbar:

  • für ein Paar
  • für eine Familie mit einem Kind
  • für eine Familie mit mehreren Kindern
  • für eine generationenübergreifende Familie
  • mit oder ohne Garage
  • mit Einliegerwohnung
  • mit Büro für Freiberufler
  • etc.

Entscheiden Sie sich für die Kombination, die Ihren Zielen und Wünschen ideal entspricht.

Pultdach

 

  • Basis mit Elternschlafzimmer und Kinderzimmer, Wohnfläche gemäß WoFlV: 144,70 m²
  • Wintergarten an der Hauseingangsseite, Fläche gemäß DIN 277: 8,29 m²

 

  • Basis mit Elternschlafzimmer und Kinderzimmer, Wohnfläche gemäß WoFlV: 144,39 m²
  • Wintergarten an der Hauseingangsseite, Fläche gemäß DIN 277: 8,29 m²
  • eingeschossige Einliegerwohnung mit Abstellraum im Obergeschoss, Wohnfläche EG gemäß WoFlV: 28,04 m² und Fläche OG gemäß DIN 277: 29,99 m²

 

  • Basis mit zwei Kinderzimmern, Wohnfläche gemäß WoFlV: 144,33 m²
  • Wintergarten an der Hauseingangsseite, Fläche gemäß DIN 277: 8,29 m²
  • Garage mit Elternschlafzimmer im Obergeschoss, Wohnfläche OG gemäß WoFlV: 29,76 m² und Fläche EG gemäß DIN 277: 29,99 m²

 

  • Basis mit zwei Kinderzimmern, Wohnfläche gemäß WoFlV: 144,30 m²
  • Wintergarten an der Hauseingangsseite, Fläche gemäß DIN 277: 8,29 m²
  • Verlängerung des Wohn- und Essbereichs im Erdgeschoss und Elternschlafzimmer im Obergeschoss, Wohnfläche EG und OG gemäß WoFlV: 32,00 m²
  • zweigeschossige Generationenwohnung, Wohnfläche EG und OG gemäß WoFlV: 53,29 m²

 

Ausführung des Sonnenhauses mit Putzfassade inklusive Klinkersockel und Fensterintarsienfläche aus Klinker

Flachdach

  • Basis mit Elternschlafzimmer, Kinderzimmer und Dachterrasse, Wohnfläche EG und OG gemäß WoFlV: 144,70 m² und Fläche Dachterrasse gemäß DIN 277: 24,92 m²
  • Wintergarten an der Hauseingangsseite, Fläche gemäß DIN 277: 8,29 m²

 

  • Basis mit zwei Kinderzimmern und Dachterrasse, Wohnfläche EG und OG gemäß WoFlV: 144,33 m² und Fläche Dachterrasse gemäß DIN 277: 24,92 m²
  • Wintergarten an der Hauseingangsseite, Fläche gemäß DIN 277: 8,29 m²
  • eingeschossige Einliegerwohnung mit Elternschlafzimmer im Obergeschoss, Wohnfläche EG gemäß WoFlV: 28,04 m² und Wohnfläche OG gemäß WoFlV: 29,76 m²

 

  • Basis mit zwei Kinderzimmern und Dachterrasse, Wohnfläche EG und OG gemäß WoFlV: 144,33 m² und Fläche Dachterrasse gemäß DIN 277: 24,92 m²
  • Wintergarten an der Hauseingangsseite, Fläche gemäß DIN 277: 8,29 m²
  • Garage mit Elternschlafzimmer im Obergeschoss, Fläche EG gemäß DIN 277: 29,99 m² und Wohnfläche OG gemäß WoFlV: 29,76 m²

 

  • Basis mit zwei Kinderzimmern und Dachterrasse, Wohnfläche gemäß WoFlV: 144,30 m² und Fläche Dachterrasse gemäß DIN 277: 16,32 m²
  • Wintergarten an der Hauseingangsseite, Fläche gemäß DIN 277: 8,29 m²
  • Verlängerung des Wohn- und Essbereichs im Erdgeschoss und Elternschlafzimmer im Obergeschoss, Wohnfläche EG und OG gemäß WoFlV: 32,00 m²
  • zweigeschossige Generationenwohnung, Wohnfläche EG und OG gemäß WoFlV: 53,29 m²

Der Architekt – Professor Dipl.-Ing. Gernot Schulz

Professor Schulz lehrt Entwerfen und Baukonstruktion an der Hochschule Bochum. Sein Architekturbüro ist bekannt geworden durch Gebäude wie das Juridicum und das Audimax der Universität Halle an der Saale, das dortige Studentenwohnheim Am Landrain und die Residenz des Deutschen Botschafters in Bratislava. Für seine Arbeiten wurde Professor Schulz mehrfach mit Architekturpreisen ausgezeichnet.

 

 

Mehr schöne Häuser

Bungalow 100 Bungalow 200 Bungalow 300 Bungalow 400 Klassisches Haus 100 Klassisches Haus 200 Klassisches Haus 300 Klassisches Haus 400 Landhaus 100 Landhaus 200 Landhaus 300 Landhaus 400 Landhaus 500 Landhaus 600 Landhaus 700 Sonnenhaus Stadthaus 100 Stadthaus 200 Stadthaus 300 Stadthaus 400 Stadthaus 500 Stadthaus 600